Kaffeemousse Törtchen

Dieses kleine wird euch das Wasser im Mund zusammen laufen lassen. Durch die Luftigkeit des Kaffemousses ist das perfekt zum Dessert oder auch für zwischendurch geeignet.  Der Kaffegeschmack ist perfekt und nicht zu vergleichen mit den maschtigen Mocca Würfel. Welche in vielen Bäckerein zu kaufen sind.

Für die Kaffemousse und Kaffe Cremeux verwende ich frischen Kaffe und Kaffepulver. Diese zwei Zutaten sind um einige mal besser als die Mocca Aromen wo ihr im Grossmarkt oder in Supermärkten kaufen könnt.

 

Als Biskuit habe ich einen normalen Hellen Biskuitboden gewählt. Jedoch könnt ihr jeden andere Biskuit verwenden. Hier einige Beispiele:

 

 

 

Das Rezept reicht für ca. 7-9 kleine Törtchen.

 

Zutaten

 

Kaffemousse Füllung:
Eier: 1
Eigelb: 2
Zucker: 80 gr
Prise Salz
Sahne: 250 gr
Gelatine: 4 Blatt
Kaffepulver: 2-3 tl
Kaffe: 30 gr
Amaretto: 3 el

 

Genueser Biskuit:
Eier: 2
Mehl: 67 gr
Zucker: 60 gr
Vanillezucker: 5 gr
Prise Salz

 

Schokoladen Cremeux:
Eigelb: 1
Sahne: 50 gr
Milch: 50 gr
Kaffepulver: 2 tl
Prise Salz
Dunkle Kuvertüre: 75 gr (50%)
Zucker: 20 gr

 

Sonstiges:
Glasur: Dunkle Glasur

 

 

Zubereitung

 

Biskuit:

Eier zusammen mit dem Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen. 
Das kann bis zu 10-15 Minuten dauern.

Wenn die Eier deutlich an Volumen gewonnen haben. Kann das gesiebte Mehl und das Backpulver unter die Masse gehoben werden.

Die Masse auf ein Backblech (ca. 0,5 mm) verteilen und bei 200 Grad Ober-/Unterhitze backen.
Backzeit: ca. 5-8 Minuten

Nach dem Backen den Biskuit auf einem Gitter abkühlen lassen.

 

Schokoladen Cremeux:

Sahne und das Kaffepulver zusammen mit der Milch aufkochen

Zucker und Salz mit dem Eigelb verühren.

Eigelb zur Sahnemischung geben.
Die Masse wird nun wie eine  Anglaise zur Rose abgekocht.Das heisst die Masse muss 82-84 Grad erreicht haben.
Ich empfehle den Topf ab 81 Grad vom Herd zu nehmen. Die Restwärme des Topfes reicht um die Masse dan auf 82-83 grad zu erhitzen.

Zum Schluss wird die Kuvertüre zur Masse gegeben. Sobald sich die Kuvertüreaufgelöst hat, könnt ihr sie mit dem Stabmixer emulgieren.

Für mindestens 4-5 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

 

Kaffemousse:

Sahne mit eine 10 gr Zucker halb steif schlagen.

Kaffe zusammen mit dem Kaffepulver erhitzen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Nun stellen wir eine Pate a Bombe her, diese sorgt dafür, dass die Mousse schön luftig wird.

Den restlichen Zucker und die prise Salz mit den Eiern und dem Eigelb über dem Wasserbad auf 60 Grad erhitzen.
Sobald ihr 60 Grad erreicht habt, nehmt ihr es vom Wasserbad und schlägt es in der Küchenmaschine für ca. 5-10 Minuten.

Sobald der Kaffe auf ca. 35 Grad abgekühlt ist, gebt ihr die eingeweichte Gelatine dazu. Mit einem Schwingbesen gut umrühren.

Nun müssen wird die Temperatur der Gelatine der Sahne anpassen.
Gebt dafür etwas Sahne zur Gelatine und rührt diese gut durch.
Gelatine zur restlichen Sahne geben und gut unterheben.

Zum Schluss gebt ihr die Pate a Bombe dazu. Nochmals gut unterheben.

 

Aufbau:

Die Törtchen werden verkehrt in die Silikonformen eingesetzt. 

Spritzt etwas Schokoladen Cremeux auf den ausgestochenen Biskuit.

Füllt die Silikonformen bis 3/4 mit Kaffemousse.
Gebt den Biskuit in die Silikonform. Den Biskuit leicht in die Formen drücken.

Die Törtchen sollten für mindestens 4-5 Stunden eingefroren werden. 
Damit sie später sauber aus der Silikonform genommen werden können.

Die Törtchen auf ein Gitter stellen nun mit einer belibigen Glasur (30 - 35 Grad) glasieren.

 

 

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.