Mailänderli

 

 

Zutaten:

 

Butter: 500 gr
Zucker: 225 gr
Mehl: 500 gr
Eier: 3
Prise Salz
Vanilleschote: 0,5 - 0,75
Eigelb: 1

 

 

Zubereitung:

 

Zimmerwarme Butter mit Zucker und Prise Salz schaumig schlagen, bis sich die Butter weis färbt.
Nun die Eier und die ausgekratzte Vanilleschote dazugeben. Zum Schluss das Mehl dazugeben und das ganze zu einem Teig kneten.

Für mind. 1 Stunde oder über  Nacht in den Kühlschrank stellen.
Der Teig kann für mind. 3 Monate eingefroren werden oder im Kühlschrank bis 4 Tage aufbewahrt werden.

Nun gehen wir ans backen. Rollt den Mailänderli Teig auf ca. 0,7 - 0.9 mm  aus.
Das geht am besten, wenn ihr den Teig zwischen 2 Lagen Backpapier gebt. So klebt er beim ausstechen nicht amBoden.

Sobald der Teig ausgerollt ist, könnt ihr ihn mit beibiegen Formen ausrollen. Vor dem Backen mit dem verquirlten Eigelb bestreichen.

Der Teig wird im Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für 15-20 Minuten gebacken, die Spitzbuben sollten Goldbraun gebacken werden.

Die Mailänderli über einem Gitter abkühlen lassen und mit der lauwarmen Konfitüre füllen.

Wer möchte, kann die Mailänderli noch in temperierte Kuvertüre oder Fondant tauchen.

 

 

 

 

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.